Zusatztafel für Kernstock-Gasse in Leoben

Auf Ansuchen mehrerer Opferverbände (Bundes Sozialistischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktive AntifaschistInnen, ÖVP Kameradschaft der politisch Verfolgten und Bekenner für Österreich, KZ Verband Steiermark) und der Jüdischen Gemeinde Graz lies die steirische Stadt Leoben 249 Straßennamen untersuchen. Dabei wurden drei als „belastet“ identifiziert, darunter auch eine nach Ottokar Kernstock benannte Gasse. Die Straßennamen werden nicht geändert, sondern stattdessen werden Zusatztafeln mit Erläuterungen von ExpertInnen angebracht.

Mehr Informationen und die Texte der Erläuterungen finden Sie auf der Website der Stadt Leoben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.